HERZ UND KREISLAUFERKRANKUNGEN:


Bei immer mehr jungen Menschen und Menschen ab der Lebensmitte, gehören Betablocker oder Blutdruckmittel bereits zum Alltag. Und gerade diese Medikamente sind auf Dauer der Auslöser für Unwohlsein und nachlassende Lebensqualität. Müdigkeit, Atembeschwerden, Lustlosigkeit oder verminderte Gedächtnisleistung sind nicht selten die Begleiterscheinungen.

Durch die alleinige Behandlung mit Blutdruck- und Herzmedikamenten, mit denen eigentlich das Herz und der Kreislauf wieder in Ordnung gebracht werden sollen, steigt die Gefahr von Schlaganfall und Herzinfarkt enorm. Aus meiner Sicht ist es hier besonders wichtig, die ganzheitlichen Ursachen für das Ungleichgewicht in der Herz-Kreislauf-Reaktionen zu finden.

Zum besseren Verständnis erkläre ich es am hohen Blutdruck:
Wenn die Durchblutung oder die Sauerstoffversorgung in einem Organ oder einem Gewebe nicht stimmt, hat der Körper die Fähigkeit, das mit einer Anpassung des Blutdrucks auszugleichen.
Es ist also ganz normal dass der Blutdruck „hoch geht“. Wenn dies allerdings dauerhaft passiert und der Körper ständig ausgleichen muss, ist der gesamte Organismus überlastet.
Es ist wichtig die Ursache zu erkennen und zu heilen, denn nur mit einem blutdrucksenkenden Mittel, geht auf Dauer die Flexibilität der Gefäße verloren und gleichzeitig lässt die lebensnotwendige Versorgung in allen Organen nach. Das kann auf Dauer mehr schaden als nutzen.
Übrigens gilt das Gleiche auch für den niedrigen Blutdruck und die damit verbundene Ohnmachtsneigung.

Eine gründliche Untersuchung zeigt mir auch hier den Weg zur Heilung.

 

“Das Herz”

www.gratis-besucherzaehler.de